Auszeichnung für Schulentwicklungspreis

Gute gesunde Schule 2013

Startseite - Schulentwicklungspreis 2011 - Gesundheitserziehung 

Gesundheit zahlt sich aus!
Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule 2013

Bereits zum dritten Mal wird die Marienschule, das  bischöfliche Mädchengymnasium in Münster, 2013 mit dem „Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule“ der Landesunfallkasse NRW als eine von 56 Schulen in NRW ausgezeichnet.

Fotos Frauke Schumann
„In wesentlichen Bereichen leistet die Schule aus Sicht der Jury hervorragende Schulentwicklungsarbeit, die nicht nur zentrale Aspekte einer gelungenen Qualitätssicherung sondern auch zielgerichtete Einbindung gesundheitsrelevanter Themen in die Gesamtentwicklung der Schule beinhaltet.“ Besonders positiv aufgefallen ist der Jury das Projekt der individualisierten Lernzeiten.  Dieses in Ganztagsschulen seit langem eingesetzte  Element soll nach der aktuellen Erprobung und Entwicklung im Unterrichtsalltag implementiert werden, um Schülerinnen schon frühzeitig behutsam an ein selbstverantwortetes Lernen heranzuführen. Gleichzeitig geben die Lernzeiten Raum, um auch, wenn gewünscht, in kleinen Projekten  zu fordern. Die Lernzeiten sind Bestandteil des Konzeptes „Fordern und Fördern“, das auf die Individualität aller Marienschülerinnen zielt. Aus dem Selbstverständnis, dass jede Schülerin besondere Begabungen hat, leitet sich die Verpflichtung ab, diesen Begabungen Raum zu geben und wo immer möglich zu fördern, gleichzeitig gilt es, wenn erforderlich unterstützende Angebote im Lernen und in der Persönlichkeitsentwicklung für jede Einzelne bereit zu halten.
Ein weiterer Grund für die Auszeichnung ist das durchgängige Prinzip möglichst viele Aufgaben an Schülerinnen zu übertragen. „Mehr miteinander´“  und „Wir  sind die Marienschule“ meint nicht nur Corporate Identity,  sondern zielt insbesondere darauf, dass jedes Mitglied im System Schule (Mit)-verantwortung für eine gelingende Schule trägt.
Im Rahmen der Persönlichkeitsförderung der Schülerinnen trägt dies zur Steigerung des Selbstbewusstseins bei.
Hervorgehoben wurde des weiteren die strukturierte Berücksichtigung des Themas Lehrergesundheit, das durch Fortbildungen sowie Verbesserung der Arbeitsbedingungen und strukturelle Maßnahmen an der Schule immer weiter fortentwickelt wird .

Der mit 14840 Euro dotierte Preis ist für die Schule Anerkennung und zugleich Ansporn, um auch in Zukunft den Schulentwicklungsprozess gemeinsam mit der gesamten Schulgemeinde voranzubringen zum Wohle aller an der Schule Beteiligten.
Denn gute Schule braucht gesunde Lerner und Lehrer. 

i