Bundesweiter Physikwettbewerb

zur Homepage Physik

>>>Nanotechnologie-Projekt 2016

 


 

2015/16

 

Viel Ehrgeiz und Ausdauer zeigten 9 Marienschülerinnen beim Lösen der Aufgaben des Bundesweiten Physikwettbewerbs 2015/16. Bemerkenswert ist, dass sich in diesem Jahr sieben Mädchen aus zwei 6. Klassen an die Aufgaben der Juniorstufe wagten. Denn eigentlich erwirbt man in einem halben Jahr Physikunterricht noch nicht genug Wissen für diesen anspruchsvollen Wettbewerb. Und sie waren auch noch außerordentlich erfolgreich! Alle erreichten eine Platzierung, die Erst- und Zweitplatzierten sogar mit einer Zulassung zur 2. Runde. Herzlichen Glückwunsch an Freya Martens (6d, 3. Platz) und an Lea Botzenhardt, Alison Hülsmann, Dana Kauler, Mona Laufer, Chiara Ross und Luisa Stermann (alle 6c, 2. Platz). Eine Klasse für sich sind Matilda Bucher und Eva-Maria Hausch aus der 9a, die in der Stufe der Fortgeschrittenen mit 32 von 32 Punkten einen hervorragenden 1. Platz belegten. Weiter so mit viel Erfolg in der 2. Runde!

 


 

Drei Schülerinnen bearbeiteten im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahrs die Aufgaben des Bundesweiten Physikwettbewerbs, Eva Maria Hausch und Sulin Mired (Kl. 8a) in der Juniorstufe, Johanna Möllenhoff (Kl. 9d) als Fortgeschrittene.
Unter anderem musste eine Schaltung konstruiert werden, mit der eine Nachricht abhörsicher übertragen werden kann. Eva und Sulin erreichten einen 2. Platz und sind damit zur 2. Runde zugelassen. Johanna kam auf einen 3. Platz und nimmt ebenfalls an der 2. Runde teil. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

 

 


Bundesweiter Physikwettbewerb 2014

Beim 20. Bundesweiten Physikwettbewerb stellten Johanna Möllenhoff (8 d) und Sulin Mired (7 a) ihr besonderes naturwissenschaftliches Können unter Beweis. Nach erfolgreicher 1. Runde nahmen beide auch an der 2. Runde teil. Sulin verfehlte knapp die Bundesrunde, die vor allem für Schüler der 9. und 10. Klassen bestimmt ist. Deshalb - große Anerkennung und einen herzlichen Glückwunsch an Sulin! Johanna erreichte die Bundesrunde und fuhr dazu Ende Mai für 4 Tage nach Würzburg. Dort traf sie auf 2 weitere Mädchen und 27 Jungen aus ganz Deutschland. Nach vier Wettbewerbsteilen bestehend aus Kausuren und Experimenten und mehreren interessanten Exkursionen z. B. zum Haus von Conrad Röntgen oder einer Stadtrallye war klar: Johanna gehörte nicht nur zu den 30 besten Teilnehmenden des Wettbewerbs – etwa 2000 Schülerinnen und Schüler waren beim Start dabei – sie erhielt sogar einen 3. Preis in der Bundesrunde. Herzlichen Glückwunsch  zu diesem tollen Erfolg!

 


 

Am diesjährigen Bundesweiten Physikwettbewerb nahmen Hannah Voß und Johanna Möllenhoff aus der 7d teil.

Für ihre Lösung der drei gestellten Aufgaben erhielten sie 31 von 32 möglichen Punkten. Sie kamen damit auf einen hervorragenden 1. Platz und sind jetzt für die 2. Runde zugelassen. Herzlichen Glückwunsch!

 


 

Vom 09.06. bis zum 13.06.2012 fand in Jena die Bundesrunde des 18. bundesweiten Physikwettbewerbs Sek.I der MNU statt. Lisa Gebauer aus der 8C und Anne Rothenpieler aus der 9D gehörten zu den 33 Besten der Qualifizierungsrunden und erlebten neben interessanten Aufgaben aus der Physik ein umfangreiches Rahmenprogramm. Lisa belegte in ihrer Altersklasse einen 3. Platz.


 


URKUNDEN FÜR PHYSIKWETTBEWERB 2012

In diesem Schuljahr nehmen wieder Marienschülerinnen unterstützt von Frau Schettler am bundesweiten Physikwettbewerb teil. Herzlichen Glückwunsch an alle vier zur Platzierung in der 1. Runde!  

Die Urkundenübergabe war am Montag, 12.3.2012. Lisa Gebauer (8c) und an Anne Rothenpieler (9d)  mit jeweils einem 2. Platz und an Isaton Cham (7a) und Muriel Juncker (7b), die beide einen dritten Platz erreichten. Damit sind alle vier zur 2. Runde zugelassen, in der wieder drei recht anspruchsvolle Aufgaben aus Physik und Astronomie zu lösen sind. Viel Erfolg dabei!