A-lympiade 2016

 

     

Alympiade und B-Tag 2016-2017

Die originellen Aufgaben der Mathematik- Alympiade sind in den Niederlanden höchst populär und gelten als unverzichtbare Bereicherung für den Mathematikunterricht. Es geht um Problemlösen, Teamarbeit, kritische Bewertung mathematischer Modelle, eigenes Modellieren und Argumentieren für Schülergruppen der Oberstufe.
Auch Teams von Marienschülerinnen der Stufen EF und Q1 haben in diesem Jahr wieder besonders zahlreich und sehr engagiert eine ganzen Tag an diesen Aufgaben gearbeitet.

Mit Rückenwind und Sonnenkraft
Ambergreen – eine Vision wird wahr


Bei der diesjährigen Vorrunde der Alympiade am 18.11.2016 beschäftigten sich vier Gruppen der EF und Q1 damit, für jedes Haus eines fiktiven Ortes Ambergreen in Abhängigkeit von seiner Lage eine andere Empfehlung in Bezug auf die Anschaffung von Sonnenkollektoren oder Windrädern zu geben. Und natürlich mussten Alternativen genannt werden, wenn jemand z.B. grundsätzlich kein Windrad auf seinem Haus haben möchte – oder keine Sonnenkollektoren.

Die Würfel sind gefallen

Zwei Gruppen aus den Leistungskursen der Q1 untersuchten in der Vorrunde des B-Tages die Gewinnchancen bei Würfelspielen. Dabei wurden keine gleichen normalen Würfel verwendet, sondern unterschiedlich beschriftete. Mithilfe von Simulationen am Computer erkannten die Schülerinnen, dass es Sets von Würfeln gibt, bei denen keiner der Würfel eindeutig der stärkste im Spiel ist, wie bei dem Spiel „Schere – Stein – Papier“. Im Laufe der Erarbeitung erfanden die Schülerinnen selbst solche Würfel.