Warum überhaupt Latein?

Fachschaft

Cui bono?  
-  Warum sollte meine Tochter ausgerechnet  Latein lernen?

>>>dieser Text als pdf-Datei



Hier noch eine Reihe weiterer Argumente:

Latein...

...erleichtert das Erlernen von romanischen Sprachen (Italienisch, Spanisch, Französisch, Rumänisch, Portugiesisch)

...ist zum Entschlüsseln von Fremdwörtern nützlich (ca. 60% des englischen Wortschatzes sowie 90% des Wortschatzes der romanischen Sprachen entstammt dem Lateinischen) 

...ist Grundlage und Voraussetzung für viele moderne Sprachen. Häufig wird die deutsche Sprache erst durch die intensive Beschäftigung mit der lateinischen Grammatik richtig durchschaut: Latein fördert in hohem Maße das muttersprachliche Ausdrucksvermögen!

...und die dazu gehörigen antike Texte und Vorstellungen entführen unsere Kinder in neue Welten und lassen sie die Wurzeln unserer europäischen Kultur erkennen. Diese Ursachenerkenntnis erweitert in hohem Maße die Allgemeinbildung

...führt zu einer wissenschaftlichen Arbeitsweise und übt diese ein. 
Dies ist insbesondere in einer Zeit, in der aktuelles Wissen immer schneller "veraltet", von Bedeutung. Hierzu gehören auch die Förderung der Abstraktionsfähigkeit, Konzentration und nicht zuletzt des Durchhaltewillens

Warum außerdem Latein?

…weil gerade im Internetzeitalter geistige Leistung, Analyse, Unterscheidung, Verstehen, Urteil, Herstellung von Zusammenhängen von entscheidender Bedeutung sind und diese Punkte Bestandteil einer jeden Lateinstunde sind,

…weil Latein den Sinn für Zusammenhang und Abhängigkeit, Folgerichtigkeit, Unter- und Überordnung, Gesetzmäßigkeit, Regel und Ausnahme, Kausalität, Zeitverhältnisse und viele Abstraktionen schult,

…weil Latein durch die Art seines Erlernens logische Denkvorgänge erfordert und logisches Denken trainiert,

…weil Latein Oberflächlichkeit bekämpft und zur Gründlichkeit erzieht,

…weil Latein zur Detailgenauigkeit erzieht und den Blick für Zusammenhänge schärft,

…weil die Lesefähigkeit durch genaues und konzentriertes Hinsehen geschult wird,

…weil durch die Arbeit am Lateinischen stilistische und sprachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben werden,

…weil durch die Sprachanalyse im Lateinischen jedwede Rhetorik durchschaut und auch angewandt werden kann,


...und nicht zuletzt...

...ist Latein bzw. die Nachweis des Latinums / von Lateinkenntnissen bis heute erforderlich für viele Studienfächer:

z.B. für:

  • Anglistik
  • Französisch
  • Italienisch
  • Griechisch
  • Niederländisch
  • Spanisch
  • Germanistik (Lateinkenntnisse)
  • Allgemeine Sprachwissenschaft
  • Katholische Religionslehre
  • Evangelische Religionslehre
  • Philosophie
  • Geschichte
  • Musikwissenschaft
  • Kunstgeschichte
  • Zahnmedizin (Lateinkenntnisse)



Und eine kleine Entscheidungshilfe am Schluss:
Latein ist insbesondere geeignet für Schülerinnen,

- die gerne nachdenken,

- die Spaß am Lesen haben,

- die Gefallen finden am logischen Kombinieren,

- die Interesse an Geschichten und Geschichte haben