Die Fachschaft Englisch - Wettbewerbe

Fachschaft

2016

Schülerinnen gewinnen London-Reise
Wieder ein großer Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Die Marienschule ist beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen wiederholt ausgezeichnet worden. Jetzt kommen zwei weitere Preise hinzu: Eine Gruppe von Schülerinnen der Klasse 9b errang einen Landessieg (2. Preis) im Gruppenwettbewerb, ihre Mitschülerin Matilda Rürup zusätzlich einen 2. Preis in der Einzelwertung der Wettbewerbssprache Englisch. Die Schülerinnen wurden betreut von Maria Hülskamp, die sie in Englisch und Biologie bilingual unterrichtet. Die Freude bei der Preisverleihung im Düsseldorfer Landtag war groß: die Schülerinnen gewannen eine 4-tägige Studienreise nach London.

Bei der prämierten Arbeit geht es um die Bedeutung des weltberühmten australischen Korallenriffs „Great Barrier Reef“. Die Schülerinnen verfassten fiktive Zeitungsartikel und Leserbriefe, die unterschiedliche Positionen zur Nutzung und zum Schutz des Riffs deutlich machen. Dabei wird eindringlich geschildert, dass der Erhalt des Riffs nicht allein ein regionales Problem Australiens ist, sondern eine globale Dimension hat, die ein sofortiges, entschiedenes Handeln der Weltgemeinschaft erfordert.

                        Schülerinnen der Klasse 9b auf dem Weg zur Preisverleihung im Düsseldorfer Landtag

Die Schülerinnen stellen ihre Arbeit bei der Preisverleihung vor

                        Frau Löhrmann gratuliert Matilda Rürup zu ihrem Preis im Einzelwettbewerb

 

 


 

Doppelter Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2014

Zwei erste Preise für die Marienschule

>>>zum Webfotoalbum

Wieder einmal nahm die Marienschule sehr erfolgreich am Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen teil: Zwei von vier Landespreisen gingen an die Marienschule.

Bei der Preisverleihung am 2. Juni im Düsseldorfer Landtag gratulierte Frau Bundesministerin Sylvia Löhrmann der Klasse 7b zum Landessieg.
In ihrem Beitrag "What's for lunch today?" zeigen die Schülerinnen wie unterschiedliche Lebensbedingungen die Essgewohnheiten der Menschen in aller Welt beeinflussen. Die Arbeit entstand im bilingualen Biologieunterricht bei Maria Hülskamp mit technischer der Medien-AG von Janusz Hamerski.
Im Forderunterricht der Klasse 7 unter der Leitung von Friederike Wistokat und der englischen Fremdsprachenassistentin Elizabeth Teale entstand der Beitrag "Café Interaction", der ebenfalls mit einem ersten Preis auf Landesebene ausgezeichnet wurde.Das Kaffeekränzchen drei alter Damen wird durch drei flippige Teenager, ausgerüstet mit Laptop, IPad und mp3-Player, gestört. Zwei Welten stoßen aufeinander. Die Schülerinnen drehten einen humorvollen Film, unterstützt von Walter Köhler, über die Annäherung der beiden Generationen.
Eine kurzweilige und informative Führung durch den Landtag rundete einen schönen Tag ab.